Der neue Heimatfilm Freistadt

Das Festival Der neue Heimatfilm, auch Heimatfilmfestival genannt, widmet sich alljährlich Ende August an fünf Tagen im oberösterreichischen Freistadt den neuen Spielformen des Heimatfilms. 1988 zum ersten Mal abgehalten, präsentiert das Festival mehr als 40 Programme mit internationalen Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilmen. Bei der 25. Ausgabe wurde der mit 2.222 Euro dotierte Filmpreis der Stadt Freistadt an den tschechischen Film „Poupata“ von Zdenek Jiráský verliehen. Den Dokumentarfilmpreis erhielt Ed Moschitz für „Mama Illegal“.

Der neue Heimatfilm Freistadt
Salzgasse 25, 4240 Freistadt
+43 7942 77711
office@local-buehne.at
filmfestivalfreistadt.at

Gründungsjahr: 1988
Leitung: Wolfgang Steininger
Festivaltage: 5
Filmanzahl: 40
Nächster Festivaltermin: August 2017